Leute kennenlernen gummersbach gratis datingsider Assens

Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage Euch: Ehe Abraham war, bin ich. Das aus dem Jüdischdeutschen übernommene Wort war in allen rheinischen Mundarten verbreitet.::abnibbeln abnippeln derb für sterben, abkratzen Dem seine Omma is gestern abgenippelt. Das Wort ist in den rheinischen Mundarten nicht bekannt.

Für die erste und letzte Seite brauch ich keine Zeitung zu kaufen, die kann ich iner Straßenbahn immer bei meim Gegenüber ablinsen..

Eines der beliebtesten Schimpfwörter im Rheinland (zumindest früher einmal) ist Schinnoos, Schennoos eigentlich Schindaas (verrecktes Tier) für einen hintertriebenen Menschen oder Quälhans: ! Im nördlichen zentralen und ruhrnahen Rheinland heißt es auch davon mal ab oder mal ab von allem Ärger oder ab von Vorurteilen , wobei "ab" als Kurzform von "abgesehen" vorkommt.

Von der Bundesbahn ma ab kannsde in Wuppertal auch mitte Schwebebahn na Barmen fahn. ::abbrechen sich abmühen, hart arbeiten, erfolglos quälen Ich brech mir hier einen ab, und du weiß die ganze Zeit, dat dat so nich geht.

Kann auch ironisch verwendet werden: Du brichs dir keinen ab, wenne auch ma mithilfs. Auch als Ausdruck der Überraschung gebräuchlich: Ich glaub, ich mach ma den Abfluch, ich muss morgen frü raus. Nu mach aber den Abflug, ich will dich hier nich mehr sehen!

Der hat auf dem Nürburgring gestern den Abfluch gemacht Ach kucken se mal, da sin nur noch wenijer wie 20 Zentimeter drauf auf de Rolle, die könnten sie mir doch so ablassen, wo ich schon die ganzen Meter davon nehme.

Bemerkungen